Stadt Baden-Baden soll sich zur Bio-Musterregion Mittelbaden bekennen

Zu der aktuellen Diskussion über die Gründung einer Bio-Musterregion Mittelbaden erklärt der Kreisvorsitzende der FDP und Stadtrat Dr. René Lohs:

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat sich das Ziel gesetzt, alles dafür zu tun, dass bis zum Jahr 2030 bis zu 40 % der Ackerflächen biologisch bewirtschaften werden. Um dieses Ziel zu erreichen, unterstützt die Landesregierung die Gründung sog. Bio-Musterregionen, die nach einem Auswahlverfahren des Ministeriums für ländlicher Raum dieses Gütesiegel erhalten und finanziell gefördert werden, u.a. durch die Berufung eines sog. Regionalmanagers, der die beteiligten Akteure vernetzen und bei der Vermarktung und Verbreitung von Bio-Produkten beraten soll. Akteuren aus dem Landkreis Rastatt, dem Ortenaukreis und der Stadt Baden-Baden wollen nun diese Bewerbung für unsere Region organisieren.

Gerade in den Zeiten von Corona haben wir Baden-Badener feststellen können, wie wichtig es ist, gute Lebensmittel in der Region zu haben. Die Stadt Baden-Baden sollte sich daher der Initiative für eine Bio-Musterregion Mittelbaden anschließen und die Gründung der Musterregion aktiv unterstützen.

Doch es ist Eile geboten. Die Frist zur Bewerbung endet am 20.11.2020. Ich fordere die Oberbürgermeisterin daher auf, dieses Thema zeitnah und fristgerecht in den gemeindlichen Gremien diskutieren zu lassen und zur Entscheidung zu bringen.

Dr. René Lohs

Kreisvorsitzende der FDP Baden-Baden und Stadtrat